Unser Verein

Über uns

Die «Sektion für klinische Endokrinologie und Diabetologie» ist die Vereinigung aller schwerpunktmässig ambulant ausserhalb universitären Institutionen tätigen Endokrinologen und Diabetologen der Schweiz.
Wir behandeln Menschen mit hormonellen Störungen nach wissenschaftlich fundierten Richtlinien und überprüfen neue Erkenntnisse der Forschung auf ihre klinische Relevanz im Praxisalltag. Die Sektion vertritt die beruflichen Interessen der Mitglieder innerhalb der Dachgesellschaf SGED (Schweizerische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie).
Die Sektion wurde 1990 gegründet und das erste Reglement trat auf den 1.1.1991 in Kraft. Seitdem hat jährlich an verschiedenen Orten in der Schweiz die Jahresversammlung (Generalversammlung) stattgefunden. Wissenschaftliche und standespolitische Themen werden da besprochen. Der gesellschaftliche Aspekt kommt nicht zu kurz.
Seit einigen Jahren ist eine Tagung in Biel der praxis-bezogenen Fortbildung (FOSPED) gewidmet. Diese wird von einer Arbeitsgruppe organisiert.
Die Sektion für klinische Endokrinologie und Diabetologie versteht sich als integrativer Vermittler zwischen Forschung, Diagnostik, Therapie von Hormonstörungen bei Menschen und ökonomischen und politischen Interessen zur Erhaltung der Betreuung von chronisch Betroffenen in der freien Praxis.

Helfen Sie uns!

Ich habe einen Verbesserungsvorschlag oder habe einen Fehler entdeckt.